»Caperucita roja«

Caperucita roja
oder der Wolf rollt Oma unters Bett. Zu Klaviermusik öffnete sich der Vorhang. Alle sind schon da, nur Oma fehlt noch. Dann wurde gesungen und schließlich durfte Rotkäppchen endlich die Sahne von ihrem Geburtstagskuchen naschen. Bald darauf schickte ihre Mutter sie mit einem Korb voll Leckereien zur Großmutter. Und nun begann das bekannte Märchen, das jedoch bei der Theater-AG der Erich-Kästner GS mit der Verhaftung des Wolfes endete. Oma überlebte unterm Bett.
Unterstützt durch das schöne Klavierspiel einer Schülerin und temporären, gemeinsamen Gesang, erzählten die SchülerInnen das Märchen vom Rotkäppchen in spanischer Sprache. Dabei verbanden sie zum Teil sehr sorgfältig die Sprache mit entsprechender Gestik, so dass auch Spanisch-Unkundige der Handlung folgen konnten. Zum Verständnis trugen auch die Kostüme bei, die zum Teil sehr schön und detailliert gestaltet waren. Das einfache aber liebevoll gestaltete Bühnenbild ließ den Zuschauer das Rotkäppchen ohne Schwierigkeiten an jeden Ort folgen, den es betrat.
Zur konkreteren Darstellung der Charaktere hätte es jedoch individuellere Gesten und Bewegungsformen bedurft. Bühnengänge hätten dadurch individualisiert und belebt werden können.
Von Nora M. Grzonka

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv