»Drei Wünsche für die Fee«

Schon wieder farblose Tomaten bei Schlidl! Und das war nicht der einzige Schlamassel, den die Fee Solaria Tropicana mit ihren Zauberkünsten lösen musste. Die Zuschauer sahen womöglich zum ersten Mal in ihrem Leben die schlaffen Tomaten, giftgrüne, streitende Zankäpfel sowie Gameboy spielenden Spargel im Schlidl-Supermarkt.
Dies brachte sowohl die Einkäufer als auch die Filialleiterin auf der Bühne um den Verstand. Glücklicherweise hatten die Bewohner von Wesendorf schnell einen Termin bei der guten Fee und somit drei Wünsche frei. Am Ende erlöste sie sogar noch eine verwunschene Prinzessin aus der Gestalt eines verfressenen Gummibärchens und schmiedete mit ihr WG-Pläne.
Das Stück der Grundschule Wesendorf glänzte mit niedlichen Kostümen, pfiffigen Bühnenbildern und Requisiten, textsicheren Darstellern und der Unterstützung eines Kinderchors. Die kleinen Patzer, wie das nicht-halten-wollende Bühnenbild sowie die immer wieder herunterrutschende Krone der Prinzessin, wurden von den Kindern erstaunlich professionell überspielt
Es gab keinen hohen künstlerischen Anspruch, das Spiel brachte aber das gesamte Publikum zum Lachen das allein ist schon Kunst genug!
Von Rieke Rathfelder

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv