»Wer andre aus der Grube gräbt...«

Bewegend zeigte sich der Darstellende Spiel Kurs des 13. Jahrgangs des Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfenbüttel mit seiner Szenencollage. Die Schüler boten eine beeindruckende und spannende Bearbeitung des Themas künstliche Intelligenz in Anlehnung an Shelleys "Frankenstein".
17 Schüler, in weiße Ganzkörperanzüge gehüllt, blicken starr aus dunklen Augenhöhlen in die Menge, bewegen sich mit enormer Körperbeherrschung zu den verschiedensten Choreographien. Begleitet werden sie von zwei Sprecherinnen am Rande der Bühne, die thematisch passende Textfragmente vorlesen von Prometheus bis zum "Abiturwissen Biologie".
Wenn nicht gelesen wird sind die Szenen mit meist sehr skurriler Musik oder Geräuschen unterlegt. Die Akteure setzen ganz auf ihre Körpersprache spielen Monster, Marionette, Maschine oder ein gemeinsam pulsierendes Wesen. Dabei erzeugen vor allem die oft synchronen Choreographien eine starke Wirkung.
Das gute Zusammenspiel der Akteure und die Zusammensetzung von Ton, Text und Spiel ergaben ein sehr sehenswertes, zum Teil schaurig schönes Theatererlebnis.
Von Claudia Falck

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv