»Die fünf Dämonen«

„Hallo, hallo, willkommen zur Show!“ Oder: Wie man mit Stinkesocken und Zwiebeln unsere Erde retten kann!
Ein geübter Blick durch das riesige Fernglas und den Engeln ist klar: Mit dem blauen Planeten stimmt etwas nicht! Maschinen im Regenwald, Baden mit UV-Shirts, Ozonloch … – dagegen muss etwas getan werden, finden die pubertierenden Engelmädchen, die sich kurz zuvor noch über ihre doofen Vornamen und ihre Mutter geärgert haben. Mit Hilfe der Menschenkinder wollen sie die fünf, die Erde zerstörenden Dämonen, welche die Bühne stets mit lautstarkem und grausigem Gebrüll beeindruckend erstürmen, besiegen.
Die 40 Schülerinnen und Schüler der Theater-AG der 3. und 4. Klassen aus Othfresen entführen ihr Publikum mit mitreißenden Liedern, Tänzen sowie Flöten- und Trommelklängen in liebevoll selbstgestaltete himmlische und irdische Welten und erzeugen so mit einfachen, aber sehr wirkungsvollen Mitteln auf der Bühne von Haus III die verschiedensten Illusionen.
Und da hilft es den Dämonen am Ende auch nicht, inkognito aufzutreten: Sie werden von den Menschenkindern mit himmlischer Hilfe enttarnt, ihre nahezu unaussprechlichen Codenamen in einem bunten Buchstabentanz als Ausbeutung, Krieg, Verseuchung, Armut und Krankheit entlarvt und am Ende mit Hilfe einer Stinkesocke und zwei Zwiebeln von der Erde verbannt.
Großen Spaß macht es, den sehr spielfreudigen und motivierten „Jungschauspielerinnen und
-schauspielern“ zuzusehen, die ein sehr wichtiges und aktuelles umweltpolitisches Thema kindgerecht darstellen und die am Ende auch eine passende Lösung zur Rettung unseres Planeten präsentieren: „Wir machen ein Musical zur Warnung der Menschen vor den fünf Dämonen und reisen damit um die Welt!“ Schön, dass ihr auch in Braunschweig vorbeigeschaut und so unterhaltend „gewarnt“ habt!
Von Tanja Mersch

Kommentare

02.07.2012 23:03 Claudia Reinhardt-Pott
Hallo Frau Mersch,
vielen, vielen Dank für die toll verfasste Rezension. Wir haben uns riesig über ihre netten Kommentare gefreut.
Übrigens mussten wir noch einige Kulissenteile bei Ohlendorf entsorgen, da die Farbe und die Pappe durch den Regen total aufgelöst waren und der Busfahrer fast ausflippte, als wir es in seinen Bus laden wollten. Aber von dem Regenguss erzählen die Kinder immer noch !!! Es war mal wieder ein super Schultheaterwochentag ! Vielen Dank !
Liebe Grüße Claudia Reinhardt-Pott

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv