»Das Tonnenfieber«

Kinder haben Tonnen-Dates
Eine schwarze Tonne steht auf der Bühne und eine Wissenschaftlerin berichtet über eine Krankheit, die immer mehr Kinder anfällt: „Das Tonnenfieber“. Die Schüler der Klassen 5-10 der Theater AG der Emil-Lange Realschule und der Gottfried-Linke Realschule Salzgitter erzählen phantasiereich über das Tonnenfieber. Es breitet sich langsam aus. Kinder kriechen in Tonnen, leben dort und haben sogar Tonnendates. Ärzte sind ratlos, Eltern schimpfen. Doch bald ist sogar der erste Vater in der Tonne und fühlt sich pudelwohl.
Eine lustige Idee, die von sehr präsenten, ausdruckstarken Spielern getragen wird. Eine Moderatorin führt spritzig durch die Geschichte. Bei Umbaupausen, die leider viel zu häufig entstehen, zu lange andauern und die Spieler so aus ihrer Präsenz reißen, reagiert die Moderatorin gekonnt mit Fragen an das Publikum. Besonders heraus sticht auch der einzige Junge der AG, der mit viel Energie spielt. Die Spieler überzeugen immer wieder mit originellen Ideen, wie einem Tonnenrap. Gerne hätte es noch mehr dieser selbst erdachten Szenen geben können.
Von HBK-StudentIn

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv