»Nachtaktiv«

Nachtaktiv, oder: Wie ich fast ohne Stimme großes Theater erschaffe!
Weiße Luftballons, schwarzer Hintergrund, Schüler, die schlafend auf dem Boden liegen, Geräusche, und Gemurmel. So begrüßt uns die Klasse 7ku des Gymnasiums im Schloss aus Wolfenbüttel unter der Spielleitung von Christian Krüger zu ihrem selbst verfassten Stück.
Bei den Schülern wechseln sich passive und aktive Phasen ab, erst liegen sie schlafend auf dem Boden, dann sind sie als Formation aktiv und bieten uns sogar am Ende eine synchrone Choreografie zu Michel Teló „Ai Se Eu Te Pego“.
Es wird dunkel, unser Pilot begrüßt uns in unserem Jumbobett und erläutert uns die Flugzeit und Flughöhe. Unsere Reise beginnt. Die Stimme des Piloten ist fast die Einzige, die wir vernehmen. Dieses Stück kommt auch sehr gut ohne Kommentare aus.
Generell fällt auf, wie gut die Schüler ihre Mimik und Gestik unter Kontrolle haben und es so schaffen das Publikum zu fesseln. Einzig und allein der Raum für die Aufführung wies Mängel auf: zu warm, zu stickig, aber man wurde durch die Performanz der 7ku durchaus dafür genügend entschädigt und lernte nebenbei, wieviel ein weißer Luftballon doch bewirken kann. Weiter so.
Von Franziska Schlieker

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv