»Blutspur«

Staunen und Gänsehaut
Es ist Einlass. Die Spieler stehen bereits in Gruppen auf der Bühne. Nach einer schnellen chorischen Vorstellungsrunde geht das Licht aus, der Spot an und wir sind „On Air“ beim Radio der Waabeschule. Das selbstverfasste Stück der Schüler der Theater AG der Haupt- und Realschule Sickte beginnt gleich mit einer eindrucksvollen Gesangseinlage der Schülerradioreporterin Merve, die zwar etwas zu lang geraten ist, aber dennoch Staunen und Gänsehaut im Publikum hervorruft. Etwas schleppend kommt die Geschichte über einen Blutfleck an der Turnhallenwand daraufhin in Gang. Es geht um Liebe, Eifersucht, Detektive, eine vermisste Schülerin, Graffiti, Freundschaft und vieles mehr. Als das brisante Wort „Ehrenmord“ auf die Bühne kommt, stockt einem kurz der Atem, doch die Schüler beleuchten das Thema aus ihrer Sicht und von allen Seiten, sodass kein Klischeebild im Raum stehen bleibt. Zum Schluss ist dann doch alles anders gewesen, als es anfangs schien.
Die Spieler scheinen noch unsicher in den Abläufen zu sein, was kurz das Stück ins Stocken bringt und ihre Präsenz schwächt. Auch der technische Aufwand und die zu vielen Requisiten sind unnötig und behindern den Spielfluss. Dennoch zeigen die Spieler viel Spielfreude und beeindrucken mit kreativen Ideen, wie eine atmosphärische Taschenlampenszene, die das Publikum mitreißt. Eine phantasiereiche Umsetzung einer spannenden Geschichte.
Von Jasmin Schwarz

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv