»Ich packe meinen Koffer«

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt
Dynamik, Reaktion, Choreografie, Musik, Bewegung und wechselnde Sprechakte; das sind die Schlagworte, die einem zu dem Theaterstück „Ich packe meine Koffer“ der Theater AG Klassen 6 – 11 von der Wilhelm-Gymnasium Braunschweig im Kopf bleiben. Das Stück wirkt eher wie eine Collage aus verschiedenen Reiseberichten und Geschichten, die sich mit gruppendynamischem Raumgang und chorischem Sprechen abwechseln.
Weil man sich aber manchmal fragt, ob es sich um eigene Berichte der Schüler handelt, entfernen sich die Texte auf der Bühne etwas von ihren Erzählern und Erzählerinnen. Mit jeder Szene wird man gedanklich mit einfachen Mitteln, aber sehr effektiv, in andere Reisen, Zeiten, Länder und Geschichten versetzt; die Musik wirkt dabei sehr unterstützend und vor allem gut ausgewählt.
Man merkt der Gruppe an, dass sie viel daran gearbeitet haben, akzentuiert aufeinander zu achten und dementsprechend zu reagieren. Es wird klar, das viel mit dem Gegenstand Koffer experimentiert wurde; je nachdem in welche Geschichte man reist, werden die Koffer zu Kamelen, zu Laserschwertern, zu Kunstgegenständen umfunktioniert.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und das will das Stück uns sagen.
Von Friederike Fänger

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv