»Das Mädchen«

Natürliche Spielfreude und gutes Zusammenspiel
Selbstverfasst und inspiriert von dem gleichnamigen Roman von Angelika Klüssendorf hat das Kreativum des 10. Jahrgangs der Christophorusschule Braunschweig „Das Mädchen“ auf die Bühne gebracht. Erzählt wird die Geschichte von einem Mädchen, das von seinen Eltern und Mitschülern drangsaliert wird, sich gegen sie behauptet, und durch eine Freundin den Wert der Familie kennenlernt. Beim Betreten des Theaters fällt auf, dass im linken Bühnenvordergrund „Das Mädchen“ lesend an einem Tisch sitzt, während der restliche Bühnenraum leer ist. Zu Beginn des Stückes wird dem Publikum die lesende junge Frau als die Autorin des Buches vorgestellt, die den weiteren Handlungsverlauf immer wieder, aus ihrem Roman vorlesend, vorantreibt und dem Zuschauer eine neue spannende Erzählebene eröffnet. Als Bühnenbild sind die Sitzboxen aus Pappe besonders eindrucksvoll, die mal zum Fenster, Fernseher, Klassenraum und Spielbauklötzen umfunktioniert werden. Leider wird dieses Bühnenkonzept nicht bis zum Ende des Stückes durchgehalten und genutzt. Der interessante Einsatz von Musik, Video und Schwarzlicht versucht Brüche zu erzeugen, die jedoch für den Zuschauer nicht immer vollständig aufgehen, und eher angedeutet als konsequent ausgearbeitet werden. Den Darstellern ist eine natürliche Spielfreude und ein gutes Zusammenspiel in der Gruppe anzumerken, die besonders in der Spielszene im Kinderheim durch die verschiedenen Dynamiken zum Vorschein kommen. Allerdings gelingt es den Darstellern durch ihre allzu naturalistische Spielweise mitunter nicht den Spannungsbogen während des gesamten Stückes aufrechtzuerhalten, wobei ihr tatsächliches Ausdruckspotential im Verborgenen bleibt. Dazu wären ein experimenteller und spielerischer Umgang mit dem Text und eine größere Klarheit in theaterästhetischen Mitteln wünschenswert gewesen. Einen guten Ansatz dazu findet sich im überraschenden Ende, als das Publikum mit vielen offenen Fragen und Anregungen zum Nachdenken zurückgelassen wird.
Von Susanne Rosenbohm

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv