»Ich versteh nur Bahnhof«

Ottos Mops ist weg
Auf dem Bahnhof ist so einiges los. Verschiedene Reisende, alle mit Hut und Koffer, warten auf Bahnhofsbänken auf ihre Züge. Die schwer verständliche Ansage aus dem Lautsprecher ist selber so verwirrt, dass sie nicht weißt, ob der ICE 7 Stunden, 7 Minuten oder doch keine Verspätung mehr hat. Immer wieder kommen neue Reisende auf die Bühne, warten, kaufen sich Fahrscheine, beobachten eine „schnatternde Ente“ am Handy oder „Ottos Mops“, der weggelaufen ist. Die Schüler der Theater AG der Johann-Joachim-Quantz Grundschule Scheden verwenden für ihre Aufführung „Ich versteh nur Bahnhof“ viele kurze Gedichte, wobei der Wortwitz manchmal schwer verständlich ist. Die flotten und witzigen Verse werden im Chor oder alleine vorgetragen oder auch mit einem gemeinsam „Beatboxing“ unterlegt. In einer Szene werden dann auch mal keine Worte benutzt und nur mit Klobürsten und Eimern Rhythmen geschlagen à la Stomp.
Als zum Schluss dann alle zu ihren Zügen wollen, platzt ein Koffer auf und das ganze Geld liegt auf dem Bahnsteig.
Von Ines Rönpagel

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv