»Gewalt ist kein Ausdruck von Stärke«

Radikale Schimpfworte
Gewalt ist kein Ausdruck von Stärke! Das von Dieter Thomamüller geschriebene Theaterstück feierte seinen einschlagenden Erfolg beim Publikum - aufgeführt von den Schülern der Gottfried-Linke Realschule und der Emil-Langen Realschule aus. Das zur Zeit hochaktuelle Thema Jugendgewalt wurde hierbei von den Spielern aufgearbeitet und auf der Bühne umgesetzt.
Hauptakteur ist der 15 jährige Alexander Jansen, der aufgrund passiver Eltern seine Anerkennung auf der Straße sucht. Hierbei gerät der zunächst uneinsichtige Gewalttäter immer wieder in Konflikt mit der Polizei, bis er bei einem missglückten Raubüberfall an einen Stärkeren gerät. Um einer erneuten Anzeige zu entgehen, lässt er sich von der Heldin dazu überreden die gewünschte Anerkennung im Sport zu suchen.
Das zweckmäßige Bühnenbild und die eher schlichten, aber funktionellen Kostüme hatten keine negative Auswirkungen auf das Stück. Die Spieler, im Alter zwischen 11 und 16, schafften es nicht nur gemeinsam in einen Dialog über das Thema zu treten, sondern durch radikale Schimpfworte auch dem Publikum die eine oder andere emotionale Reaktion zu entlocken. Untermalt wurde das Theaterstück mit passender Musik zur gespielten Situation. Ein kleines Manko findet sich am Ende mit einem abrupten Schluss, der den Zuschauer mit seinen Gedanken alleine lässt. Eine besondere Anerkennung verdient der Hauptdarsteller in der Rolle des Alexanders: mit seiner präsenten Art ist er in seiner Rolle voll aufgegangen. Im Anschluss an das Theaterstück fand eine kleine Diskussion statt. Wer wollte, konnte hier noch einmal mit den Spielern reden. Bei dieser Diskussion bemerkte man, dass den Schülern das Thema nicht nur auf der Bühne sondern auch privat am Herzen lag.
Von Maximilian Meckelmann

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv