Kleines Haus

Hinweis zur Navigation

Bitte wählen Sie links im Kasten »Spielpläne« einen Veranstaltungsort aus, um den jeweiligen Spielplan anzuzeigen!
montag, 27.05.2013
11:00 UhrDauer: 30 MinutenGeeignet für alle

»Eröffnung«



anschließendDauer: 40 MinutenGeeignet ab Klasse 8

»Erschlagen«

, frei nach einem Hörspiel
DEUTSCHLAND: rechte Gewalt, Chaos, Terror, Amok, Mord, Entführungen. Politisches Theater aus der Sicht von Tätern und Opfern. Ein provokantes, gesellschafts- und medienkritisches Statement, eine Beschreibung deutscher Zustände.
Gymnasium im Schloss Wolfenbüttel, Kurs Darstellendes Spiel 12. Jahrgang, Spielleitung: Christian Krüger
ENTFÄLLT - Diese Veranstaltung entfällt leider
anschließendDauer: 20 Minuten

»Straßentheater rund um das ECE-Schloss-Center Braunschweig«


Die Beschreibung zu »SchülerKartonSchweißRhythmusSpaßLasagne« finden Sie im Spielplan »Straßentheater«

18:00 UhrDauer: 40 MinutenGeeignet ab Klasse 9

»NACHTS«

, eine szenische Bildercollage ohne viel Text, mit viel Musik
Du legst Dich NACHTS schlafen, begibst Dich in andere Welten und nimmst verschiedene Sachen wahr ... doch ab wann kannst du noch unterscheiden, was Realität und was Fiktion ist?
NACHTS ist die Zeit der Träume. Träume können wahr werden, oder vielleicht nicht?!
Gymnasium Ricarda-Huch-Schule, Braunschweig, Prüfungskurs Darstellendes Spiel Q1/Q2, Spielleitung: Matthias Geginat
dienstag, 28.05.2013
10:00 UhrDauer: 45 MinutenGeeignet bis Klasse 7

»Die Götterolympiade«

, Musical von Cäcilia Overbeck und Johannes Overbeck
Es herrscht ein alter Streit unter den Göttern: »Ich bin schöner!« – »Ich bin klüger!« – »Ich bin stärker!« Ares, Aphrodite, Athene, Dionysos und Apoll wollen voreinander nicht klein beigeben. Genervt von den Zwistigkeiten ihrer Kinder regen Göttervater Zeus und seine Frau Hera einen Wettbewerb an, bei dem Jeder einmal die Geschicke der Menschheit bestimmen kann.
Gymnasium am Fredenberg Salzgitter, Klasse 6, Spielleitung: Sebastian Schrader & Katrin Sischka
11:30 UhrDauer: 45 MinutenGeeignet ab Klasse 7

»Gewalt ist kein Ausdruck von Stärke«

, von Dieta Thomamüller
Der Jugendliche Alexander verprügelt gemeinsam mit seinen Kumpels Ausländer. Als die Polizei bei ihm zu Hause auftaucht, fallen die ahnungslosen Eltern aus allen Wolken. Sie können nicht verstehen, wie ihr lieber Sohn Alexander so etwas Böses tun kann. Er genießt die Macht, die er durch die Gewalt ausübt. Gibt es für Alexander die Möglichkeit, der Spirale von Gewalt und Rassismus zu entgehen?
Emil-Langen-Realschule Salzgitter und Gottfried-Linke-Realschule Salzgitter, Kooperations-Theater-AG, Spielleitung: Jannis Mouratidis
18:00 UhrDauer: 45 MinutenGeeignet ab Klasse 9

»Ich zerreiße dich wie einen Fisch«

, selbstverfasst
Und ich lernte. Ach, man lernt, wenn man muss – Was war 1813? – Wie lautet die Quadratwurzel von Pi? – Bist du glücklich? – Wer die Fragen nicht beantwortet, hat die Prüfung bestanden. – Gib’s auf! – Kafkas irreal-absurd-mytische Welt bekommt wenige Wochen vor dem Abitur beklemmende Aktualität, die szenische Collage ist der Versuch, sich Kafka theatral zu nähern.
Theodor-Heuss-Gymnasium Wolfenbüttel, Kurs Darstellendes Spiel 12. Jahrgang, Spielleitung: Margrit Lang & Thomas Sander
19:30 UhrDauer: 120 MinutenGeeignet für alle STW-Fans – Eintritt frei!

»BA(e)NDCHEN-PARTY«


Ein Party- und BANDabend für alle STW-TeilnehmerInnen mit BA/ENDCHen und ihre FreundInnen (mit und ohne Bändchen). Live-BANDS sorgen für Musik - zum AnBANDeln, Abhängen und Abtanzen.
Das Line-Up wird kurz vor Beginn unter www.schultheaterwoche.de veröffentlicht.
mittwoch, 29.05.2013
10:00 UhrDauer: 35 MinutenGeeignet für Klassen 1 – 4

»Die vier Jahreszeiten – Betrachtungen des Jahreskreislaufes der Natur«

, Schauspiel und Bewegungstheater mit Lyrik aus Klassik und Moderne Musik von Antonio Vivaldi
Frühling, Sommer, Herbst und Winter – was macht diese Jahreszeiten aus? Ausgangspunkt in unserer Inszenierung ist eine Lichtung in einem Wald – wir machen einen literarisch-musikalischen Spaziergang durch das Jahr. In Episoden mit Bewegungstheater kommen das Besondere und die Veränderungen der Natur in den Jahreszeiten zur Darstellung.
Brüder-Grimm-Grundschule Göttingen, Klassen 3a und 3b, Spielleitung: Gabriele Prang, Meike Kutah, Melanie Hirsch, Angelika Zabel und Jürgen Rassek
11:30 UhrDauer: 60 MinutenGeeignet für Klassen 1 – 4

»Hexe Backa Racka«

, von Werner Schrader, Musik von Heinz Lemmermann
Wohnen tut sie im Feuchtwiesener Mischwald neben dem siebzehnten Baum vom Feldweg nach Honigwabenzell. Vielleicht ist Backa Racka wirklich die letzte Hexenzunft? Es dauert etwas, bis sie ihren Zauberspruch entdeckt und nun endlich auch fliegen kann. »Hexorali metaphoru!« heißt der Spruch, und mit ihm und ihren beiden Raben Knux und Knax stellt sie allerhand an – aber nur sympathische Sachen, die den Menschen helfen.
Grundschule Adenbüttel, Chor der 3. und 4. Klassen, Spielleitung: Thomas Gottschlich
18:00 UhrDauer: 90 MinutenGeeignet ab Klasse 8

»Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)«

, von Long, Singer, Winfield
Ein turbulenter Ritt durch Shakespeares (Gesamt-)Werk mit viel Spaß und Komik, nichts für Bildungshungrige, die sich einen echten Überblick über Shakespeares Stücke verschaffen wollen - aber für Menschen mit schrägem britischen Humor.
Abendgymnasium Braunschweig, Theatergruppe des Abendgymnasiums, Spielleitung: Viola Gransee-Hübner
donnerstag, 30.05.2013
ENTFÄLLT - Diese Veranstaltung entfällt leider
10:00 UhrDauer: 40 MinutenGeeignet für Klasse 5 – 10

»Und dann?«

, selbstverfasst
Songs wie »Nossa«, »Bruttosozialprodukt« und weitere in einer Anekdote von Heinrich Böll? Schüler der
Theater-AG und der Schulband machen es möglich!
Ein reicher Industrieller, der in einem südlichen Hafenstädtchen Urlaub macht, erklärt einem hiesigen Fischer in 4 Lektionen, wie dieser zu finanziellem Wohlstand kommen könnte. Immer, wenn der Fischer die Ratschläge des Industriellen ausführt, werden als Rahmenprogramm mögliche Urlaubsszenen in einem Hafenstädtchen gespielt. Ausgang des Stücks, in dem an einigen Stellen die Zuschauer um Hilfe gebeten werden, ist die Frage: UND DANN?
KGS Moringen Außenstelle Nörten-Hardenberg, Theater AG und Schulband, Spielleitung: Margret Lange & Heidi Schinke

11:30 UhrDauer: 45 MinutenGeeignet ab Klasse 6

»Ich packe meinen Koffer«

, selbstverfasst
Neun, zunächst von Langeweile geplagte, Jugendliche unternehmen absolut irrwitzige (Phantasie-)Reisen. Bewegungstheater non-stopp mit neun Koffern!
Wilhelm-Gymnasium Braunschweig, Theater AG Klassen 6 – 11, Spielleitung: Jutta Paul & Matthias Wybranietz
18:00 UhrDauer: 45 MinutenGeeignet Klassen 7 – 12

»Ein Monstermärchenprozess«

, selbstverfasst
Ein zweistündiger DSP-Kurs der 12. Klasse hat im ersten Halbjahr dieses Schuljahres über eine Klausurersatzleistung Szenenmaterial zum Thema »Metamorphosen« zusammengetragen. Aus diesen »Szenenschnipseln« wurde eine vollständig selbstentwickelte Szenencollage angefertigt. Unter anderem spielen »Monster«, »Märchen«, »Produktionsprozesse«, »Warten auf...« in dieser Produktion eine Rolle. Der »Monstermärchenprozess« hat seinen roten Faden in den permanenten, von den Schüler/innen unterschiedlich interpretierten Verwandlungsprozessen.
IGS Franzsches Feld Braunschweig, Kurs Darstellendes Spiel 12.Jahrgang, Spielleitung: Konstantin Hilpert

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv