»Faust-Projekt«

Spagat zwischen traditionellem Stoff und moderner Adaption
„Wie alles sich zum Ganzen webt, eins in dem andern wirkt und lebt!“ Basierend auf Goethes „Faust. Der Tragödie Erster Teil“ erzählt die AG Stattgespräch in ihrem „Faust-Projekt“ die Geschichte des alten Gelehrten: Im Streben nach absoluter Erkenntnis verhandelt Faust einen Pakt mit dem Teufel. Durch einen Zaubertrunk kann er sich verjüngen und verführt die brave Gretchen, in die er sich verliebt. Gretchen muss teuer für ihre Liebe bezahlen, wird letztlich zum Tode verurteilt. Vor lauter Schuldgefühl weist sie Faust zurück und wendet sich Gott zu. Eindrucksvoll gelingt den Spielenden der Spagat zwischen traditionellem Stoff und moderner Adaption. Großes schauspielerisches Talent zeichnet die gesamte Gruppe aus, die durch chorische Elemente den Szenen höchste Dichte geben. Die Spielfreude überträgt sich auf das Publikum; der begeisterte Applaus ist wohlverdient.
Von Merle Janßen

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv