»Faust-Projekt«

Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust
Dem Abiturstoff Faust haben sich in diesem Jahr viele Gruppen angenähert. Auch die Theater AG Stattgespräch des Otto-Hahn-Gymnasiums in Gifhorn unter der Leitung von Elke Kuchenbecker hat das Drama auseinandergenommen, auf ihre Weise interpretiert und inszeniert. Dabei haben die SpielerInnen den Rotstift am Originaltext angesetzt, lediglich Mephisto, Faust, Gretchen und Marthe als Figuren bestehen gelassen, die Monologe verändert und das Stück durch einen kommentierenden und agierenden Chor ergänzt. Die Gruppe setzte ihren Fokus dadurch auf Faust, der zu Beginn verzweifelt nach Erkenntnis sucht und die Entwicklung der Liebesbeziehung zu Gretchen, die er ins „Verderben“ stürzt. Die zwei Jungen und elf Mädchen der freiwilligen Theater AG haben die Originalsprache der Textgrundlage übernommen und diese mit Leben und Spielfreude gefüllt. Symbolisch haben sie ihre Inszenierung durch eine gezielte Auswahl an Requisiten unterstützt, wie z.B. die Holzleiter, die durchgängig auf der Bühne präsent war, nur von Mephisto betreten und zu Beginn als Himmelsleiter benutzt wurde. Die Übernahme des O-Ton Goethes ist der Gruppe gelungen und vor allem die Wechselwirkung zwischen Chor und Figuren ließ spannende Momente und Bilder entstehen, in denen die Professionalität und das Engagement der SpielerInnen deutlich wurden.
Von Katharina Böhm

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv