»Dinner for One – Eine Reise in die Dunkelheit«

In geheimer Mission durch die Katakomben
In der Nervenklinik unter der IGS Franzsches Feld ist das Chaos ausgebrochen. Die Insassen revoltieren und als neuer Agent bekommt man den Auftrag, den Leiter der Anstalt zu suchen und zu befreien. So geht es los, bei ,,Dinner for One‘‘ dem Audiowalk eines Musikkurses unter der Leitung von Tilman Eckelt. Die Geschichte klingt zunächst vielleicht banal, punktet aber ungemein durch die dichte Atmosphäre: Es ist dunkel, es ist kalt und nicht selten auch gruselig! Lichter Flackern, der Ton rauscht und als Teilnehmer erwischt man sich nicht selten dabei, lieber mit dem Rücken zur Wand zu stehen, denn wer weiß, was die Schülerinnen und Schüler sich an Gruseltaktiken so überlegt haben. Die Geschichte bleibt dabei fast schon im Hintergrund, denn als Agent achtet man viel mehr auf die kleinen Details, die immer wieder versteckt sind, zum Beispiel einen Schaukelstuhl, der nur in einem Spiegel zu sehen ist und einsam vor sich her schaukelt. Der Audiowalk ist durchweg gelungen und ist eine interessante Abwechslung im Schultheater-Alltag. Nur der Ton war streckenweise etwas zu leise, was allerdings kaum negativ gewichtet werden kann. ,,Dinner for One‘‘ ist ein geglücktes Experiment und macht Lust auf mehr solcher Formate, die das Spektrum weiter öffnen könnten. Ein großes Lob an alle Beteiligten!
Von Niklas Weihe

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv