»SummernightApp«

Puck gibt es ja auch nur noch als APP
Türen auf und gleich gehtís los. Auftrag eins: Die Zuschauer aus ihrem Alltag holen. Spitzenklasse! Etwa 40 Schülerinnen und Schüler, ausnahmslos mit weißen Gesichtern, bildeten eine Gasse, durch die die Zuschauer mussten, während verschiedene Zitate aus dem Sommernachtstraum durcheinander in verschiedenen Lautstärken gesprochen wurden. Das obere Zitat gibt die Art der Inszenierung der zwei DSP-Kurse des zwölften Jahrgangs von der IGS Franzsches Feld unter der Leitung von Gudrun Klasmeyer und Konstantin Hilpert gut wieder. Shakespeares Sommernachtstraum wird hier frei, zeitgenössisch und vor allem mit den Ideen der SchülerInnen neu erfunden. Hier wurden Elemente des Sprechtheaters gut mit Raumlaufelementen gemischt. Dann konnten die SpielerInnen in doppeltem Sinn strahlen, einmal im Schwarzlicht mit ihren weißen Gesichtern und Handschuhen und noch einmal mit dem Bild, das sich dabei durch pantomimische Bewegungen bildete. Dass in dieser Gruppe keiner zu kurz kam und jeder seinen Beitrag hatte, ist ein weiteres Indiz für eine gelungene Arbeit mit und von den SchülerInnen. Abschließend kann man sagen, dass mit dieser großen Gruppe zusammen so ziemlich alles richtig gemacht worden ist, was man hätte richtig machen können.
Von Enes Bicak

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv