»Locked in«

Tell Laura I love her so
Anfangsszene: Blaulicht, Sirene, ein Opfer wird im Krankenbett auf die Bühne geschoben, ein Monitor überwacht seine Lebensfunktionen. Arzt und Krankenschwester überprüfen noch das Befinden, bevor nur noch der Patient auf der Bühne ist. Er liegt im Bett, dessen Kissen wie Engelsflügel aussehen. Ist er schon tot? Musik erklingt von Tom und Laura und dem niemals sterbenden Herzen. Wir sind zu Tränen gerührt und betrauern schon sein Dahinscheiden.
Doch er liegt im Koma und ist bei Bewusstsein. Ein wacher Geist eingeschlossen in seinem leblosen Körper. Die Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Wolfsburg haben den Kontrast von dem hilflosen Menschen, der sich mitteilen möchte und den Mitfühlenden, die des Nichts-hören-Könnens überdrüssig werden, gut herausgearbeitet. Die Geisterhaftigkeit des Patienten, durch 5 Spieler dargestellt, wird durch die Krankenhaushemden gelungen betont. Die Rückkehr ins Leben, ein halbes Happy End, wird durch das Anlegen normaler Kleidung zelebriert. Das Stück berührt und überzeugt.
Von Anja Flohé

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv