»(Schl)Echte Vorbilder«

Vorbildlich! Oder nicht?!
Welche Erziehungsmethoden gibt es eigentlich? Und wie kann man den Struwwelpeter in die Gegenwart transferieren? Diesen und anderen Fragen stellten sich die 16 Schülerinnen und Schüler der 11k des Gymnasiums Kleine Burg unter der Spielleitung von Melanie Alfke. Die Gruppe stand dabei durchweg auf der Bühne, arbeitete mit kleinen Sitzboxen, sowie Requisiten aus Koffern. Das fertige Produkt kann man als Szenische Collage bezeichnen, die einzelnen Elemente wurden hier durch musikalische Übergänge verbunden. Die Umsetzung des Struwwelpeters gelang hierbei sehr gut. So guckte Hans nicht in die Luft, sondern aufs Handy. Leider konnte die Gruppe nicht zu jedem Zeitpunkt mit ihrer Spielfreude punkten. So wurden chorische Elemente teilweise etwas energielos vorgetragen und einige Szenen wirkten etwas fragmentarisch. Trotzdem hinterließ ,,(Schl)echte Vorbilder‘‘ einen insgesamt guten Eindruck, vor allem dank der Thematik, mit der sich jede/r der Spielerinnen und Spieler zu identifizieren schien, sowie der gelungenen szenischen Mittel, die Anwendung fanden.
Von Niklas Weihe

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv