»Der Horizont«

Hinter jedem Horizont eröffnet sich ein neuer
Der Saal ist gefüllt mit Kinderlachen und Gemurmel. Die letzten Zuschauer finden sich auf ihren Plätzen ein und schon wird der Saal in ein schummriges Licht getaucht. Da vor allem viele Kinder aus Grundschulen im Publikum sitzen, gibt es noch eine kurze Einführung: „Wer weiß eigentlich, was ein Horizont ist?“ Denn um dieses Thema dreht sich das Stück „Der Horizont“. Mit einem kräftigen TOI TOI TOI – geschrien vom ganzen Publikum - werden die 23 Schülerinnen und Schüler der Theater AG der Grundschule am Ostertal Salzgitter unter der Leitung von Margit Meinert, Jasmin Schwarz und Ulrike Timpe eingeklatscht.
Fünf SchülerInnen wechseln sich ausdrucksstark Satz für Satz in ihrer Erzählung über den kleinen Igel ab, welcher sich auf eine aufregende Reise mit seinem kleinen Schiff über die Meere begibt, um sich auf die Suche nach dem Horizont – und das, was sich dahinter verbirgt - zu machen. Dabei entdeckt er drei verschiedene Inseln, auf denen ihm die Inselbewohner jeweils sehr freundlich entgegenkommen. Helfen kann ihm jedoch keiner. Bis er zuletzt auf der Insel im Meer der Windstille eine weise Frau kennen lernt, die dem kleinen Igel philosophisch offenbart: „Mit dem Horizont ist es so, wie du es mit deiner Reise erfahren hast. Hinter jedem Horizont, den du erreichst, eröffnet sich ein neuer.“ Glücklich mit dieser Antwort, konnte sich der Igel nun zurück auf die Heimfahrt begeben.
Der kleine Igel wird hervorragend von einem Mädchen verkörpert, welches ausdrucksstark und selbstsicher auf der Bühne agiert. Die restlichen Darsteller sitzen während des gesamten Stückes aktiv mit der auf der Bühne, spielen das Meeresrauschen und Emotionen mit. Besondere Highlights des Stückes sind vor allem die Tänze der Inselbewohner zur Verabschiedung des Igels. Auf der zweiten Insel, der Insel im Meer der Stürme, können sich die Kids sogar mit akrobatischen Tanzeinlagen und Flickflacks rühmen, was ein großes Raunen im Publikum bewirkt. Alle DarstellerInnen zeigen viel Freude und Energie am Spiel und so wird es für den Zuschauer nie langweilig.
Die Bühne wirkte nicht auf Grund überladener Kulissen, sondern nur auf Grund der Kinder selbst. Sie trugen schlichte Kostüme und bunte Tücher an den Handgelenken, welche beim Tanzen unglaublich toll wirkten. Untermalt wurde das ganze noch mit einer angenehmen Lichtshow, die das Stück nicht künstlich wirken ließ.
Einen tollen Abschluss fand die Gruppe in dem chorisch gesungenen Lied: „Eine Seefahrt die ist lustig“, und dem gemeinsamen Nachdenken über den Horizont. „Das Geheimnis der Horizonts? WIR HABEN ES ENTDECKT!“. Das haben uns die Schülerinnen und Schüler definitiv bewiesen.
Von Hannah Ludwig

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv