»Circus Holterdipolter präsentiert«

Daddy Cool rockt die Bühne
.. pure Lebensfreude und wunderschöne abwechslungsreiche und poetische Bilder. Das bunte Zirkustreiben aus Jonglage, Akrobatik, Clownerie und Tanz der Peter-Pan-Schule aus Wolfsburg zog Klein und Groß gleichermaßen für die gesamte Spieldauer von 60 Minuten in den Bann und wurde nach jeder Nummer mit viel Zwischenapplaus und Jubelrufen honoriert. Mit tollen Ideen und Einfallsreichtum wurde das Publikum immer wieder von den 20 Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern aufs Neue überrascht: Da guckte ein Clown frech durch den Vorhang, ein riesengroßer Luftballon wurde lustvoll in die Höhe geworfen, es wurde mit garnrollenförmigen Hockern keck jongliert und getanzt, über und auf Leitern geschickt geklettert, kunstvolle Anordnungen und Pyramiden nach Plänen von zwei Bauarbeitern gebaut, auf Bällen balanciert, Reifen in einer humorvollen Choreografie schwungvoll inszeniert.
Das Publikum wurde in das lebhafte Treiben mit eingebunden: Es musste Bälle fangen und Absperrbänder halten, diverse Fragen des Moderators beantworten und einfach laut mitfiebern und unterstützen. Lustig inszenierte Umbauphasen zwischen den einzelnen Beiträgen wurden mit Witz und Charme vom Moderator gestaltet.
Die Zuschauer durften miterleben, wie die Darstellerinnen und Darsteller, die aus der zweiten bis dreizehnten Klasse kamen, über sich hinauswuchsen und wirklich alles gaben. Bei Daddy Cool rockte nicht nur die Bühne sondern auch das Publikum. Diese Feier der Vielfalt endete in dem poetisch anmutenden und besinnlichen Tanz der Welt. Dabei wurde es dann auch im Publikum ganz andächtig still, denn eine große Weltkugel wurde von mehreren Schülerinnen und Schülern auf dem Rücken liegend behutsam auf ihren Füßen balanciert, während andere sich dazu und dahinter in immer neuen Anordnungen unterschiedlich formierten. Zwei Schüler im Rollstuhl rundeten Seifenblasen pustend das Endbild zu den Seiten ab.
Die Gruppe konnte mit anspruchsvoll gebauten Bildern in den Raumebenen, die sich dynamisch veränderten und aufgrund ihrer Komplexität zum Schauen einluden, und einem aufeinander abgestimmten und präzisen Timing aller Beteiligten überzeugen.
Die unbändige Begeisterung und Spielfreude der Akteure sowie das herzliche und harmonische Miteinander aller machten diese Aufführung unter der Leitung von Birgit Terschlüsen zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Was für eine Show! Bravo!
Von Britta Awe

Kommentieren

Die Kommentar-Funktion wurde wegen Spam-Missbrauch deaktiviert.

Fotos zu den Stücken

Sie haben ein Foto zu »Ihrem« Stück? Wir fügen es gerne der Beschreibung hinzu! Bitte schicken Sie es an .

Mehr Termine...

Schultheaterkalender ...finden Sie auf dem Schultheater- kalender. Spielleiter können dort weitere Aufführungstermine unkompliziert bekannt machen!

Archiv